Zum Inhalt springen
Nutzungsbedingungen 

(1) Mit dem Absenden dieses Formulars gibt der Nutzer einen Antrag auf Abschluss eines Vertrages zur Teilnahme am Train the Officers in Hamburg ab.

(2) Der Teilnehmer versichert, dass das Formular in korrekter Weise  und persönlich ausgefüllt wurde.

(3) Nach Eingang des Antrags erhält der Teilnehmer eine Eingangsbestätigung.

(4) Diese Eingangsbestätigung ist noch keine Annahmeerklärung des Ausrichters.

(5) Der Vertrag kommt erst durch ausdrückliche Bestätigung der Platzbuchung durch ELSA-Hamburg e.V. zustande.

(6) ELSA-Hamburg e.V. behält sich explizit vor, einzelne Anmeldungen ohne Angabe von Gründen nicht anzunehmen. 

SEPA-Lastschriftmandat für die Freitagsanreise 

Gläubiger-Identifikationsnummer: DE37ZZZ00001806122
Mandatsreferenz: wird seperat erteilt
Zahlungsart: Einmalige Zahlung

Hiermit ermächtige ich ELSA-Hamburg e.V. für die Teilnahme an dem Train the Officers vom 27.07.-30.07.2017 einmalig 50,00 € von meinem Konto einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die vom Zahlungsempfänger ELSA-Hamburg e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.

Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Train the Officers von ELSA-Deutschland e.V. in Hamburg 

§ 1 Pflichten des Ausrichters 
(1) Der Ausrichter verpflichtet sich, dem Teilnehmer für den Zeitraum des Train the Officers eine Unterkunft in Hamburg zur Verfügung zu stellen. Ein Anspruch auf die in der Beschreibung benannte Unterkunft besteht nicht.

(2) Der Ausrichter verpflichtet sich weiterhin, den Teilnehmer mit Mahlzeiten während des TtOs zu versorgen. Dies sind insbesondere Mittagessen und Abendessen am Freitag, Frühstück, Mittagessen und Abendessen am Samstag sowie Frühstück am Sonntag. Es besteht kein Anspruch auf kostenfreie Getränke während der Mahlzeiten. 

(3) Der Ausrichter verpflichtet sich weiterhin dem Teilnehmer kostenfreien Eintritt zu sämtlichen, während der Veranstaltung bereitgestellten Aktivitäten, insbesondere zu den Abendveranstaltungen und dem akademischen Programm, zu gewähren. 

(4) Der Ausrichter behält sich vor das Train the Officers auf einen anderen Zeitraum zu verlegen oder komplett abzusagen, sofern außergewöhnliche Umstände, die der Ausrichter nicht zu vertreten hat, dies erfordern. In diesem Fall hat der Ausrichter ein vertragliches Rücktrittsrecht.

§ 2 Pflichten des Teilnehmers 
(1) Der Teilnehmer hat sich während der gesamten Veranstaltung angemessen zu verhalten, insbesondere die Hausordnung aller Veranstaltungsstätten zu beachten.

(2) Im Falle eines Verstoßes gegen § 4 Abs. 1 darf der Veranstalter den Teilnehmer von einzelnen Teilen oder des gesamten Train the Officers ausschließen. Hierdurch werden weitergehende, gesetzliche Rechte des Ausrichters nicht beschränkt. Eine Rückerstattung des Teilnehmerbeitrages ist in diesen Fällen ausgeschlossen. 

(3) Die Teilnahmegebühr wird mit Bestätigung der Platzbuchung durch ELSA-Hamburg e.V. fällig. Der Teilnehmer verpflichtet sich, dem Ausrichter ein SEPA-Lastschriftmandat zur Einziehung der Teilnahmegebühr zu gewähren. 

(4) Sollte das Konto des Teilnehmers keine Deckung aufweisen oder ein Einzug aus sonstigen Gründen, die der Teilnehmer zu vertreten hat, nicht möglich sein, sind die dadurch anfallenden Kosten, insbesondere die Rückbuchungskosten, vom Teilnehmer zu tragen. Der Ausrichter behält sich vor, in einem solchen Fall von dem Vertrag zurückzutreten.

§ 3 Widerrufsrecht
(1) Der Teilnehmer hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ab der Absendung seiner Anmeldung ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. 

(2) Die Widerrufsfrist beginnt frühestens mit der ordnungsgemäßen Belehrung, die dem Teilnehmer mit E-Mail zur Bestätigung des Eingangs seiner Anmeldung übersandt wird.

(3) Der Widerruf ist so an den Veranstalter zu richten, dass der Entschluss des Teilnehmers zum Widerruf eindeutig hervorgeht.

§ 4 Haftungsausschluss 
(1) Der Ausrichter haftet nicht für Sachschäden, Vermögensschäden oder mittelbare Schäden die durch seine Leistung entstehen, es sei denn diese sind verursacht durch grob fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln des Ausrichters, seiner Erfüllungsgehilfen oder seiner gesetzlichen Vertreter.

(2) Für Schäden an Gesundheit, Körper oder Leben haftet der Ausrichter uneingeschränkt. Ebenso haftet er für die Verletzung von Pflichten, die zur Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung sind (Kardinalspflichten), dabei ist die Haftung beschränkt auf den typischen und vorhersehbaren Schaden, maximal jedoch bis zur Höhe des vereinbarten Teilnehmerbeitrags.

(3) Die Vertragsparteien haften im Übrigen einander nach den allgemeinen Haftungsbestimmungen des BGB.

§ 5 Datenschutz 
Der Teilnehmer willigt ein, dass ELSA-Hamburg e.V. alle zur Durchführung des Vertrages benötigte personenbezogene Daten erheben, verarbeiten und speichern darf. Die Einwilligung gilt auch über den Zeitraum der Veranstaltung hinaus, soweit zur Durchführung vertraglicher Verpflichtungen oder zur Erfüllung gesetzlicher Vorgaben eine Speicherung und Verarbeitung der Daten erforderlich ist.

§ 6 Salvatorische Klausel 
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.

Aufgestellt: ELSA-Hamburg e.V., 24.05.2017